Königsfeier 2012

 

 

Königsfeier beim SSV 1924 Bammental e.V.

Der gesellschaftliche Höhepunkt im Vereinsjahr des SSV 1924 Bammental e.V. ist zweifellos die Königsfeier, zu der der Sportschützenverein für Samstag, den 17.11.2012 eingeladen hatte.

Viele Vereinsmitglieder haben Kreativität und Arbeitskraft eingebracht, um im Schützenhaus die passende Atmosphäre herzustellen und den Gästen einen kurzweiligen Abend zu bescheren.

 

 

 

Mit seiner feurigen Ansprache begrüßte der Oberschützenmeister Hans Joachim Paschen die Mitglieder und Gäste des Vereins.

Hierbei berichtete er auch über Untersuchungen, worin den Sportschützen ein besonders verantwortungsvoller Umgang mit ihrem Sportgerät attestiert wurde.

Er dankte den vielen Mitwirkenden für ihre Unterstützung und erwähnte bei dieser Gelegenheit wie wichtig es ist, die Vereinsarbeit auf möglichst viele Schultern verteilen zu können.

Im Anschluss eröffnete Hans Joachim Paschen das reichhaltige Buffet, welches neben verschiedenen warmen Speisen auch wieder mit vielen Salat- und Kuchenspenden bereichert wurde. Wie schon in den vergangenen Jahren, wurden Küche, Ausschank und Buffet von fleißigen Mitgliedern des Volkschors übernommen.

Für die musikalische Begleitung sorgte Markus Lösch, der mit Hilfe von Papas CD – Sammlung für (fast) jeden Geschmack etwas dabei hatte.

Nach dem geschmackvollen Abendessen trat Schützenmeister Rainer Ihle ans Mikrofon und begann mit den Ehrungen.

Sven Leibfried wurde für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Marliese Heid wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Peter Krewer Senior wurde in Abwesenheit für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Georg Storch wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Bei der Vereinsmeisterschaft wurde in allen Disziplinen des Vereins geschossen und einige Schützen traten gleich in mehreren Disziplinen an. Um die Rangfolge ermitteln zu können, wurde jeder Schütze an dem Ergebnis des in seiner Disziplin und Altersklasse besten Landesschützen gemessen. Rainer Ihle las die Ergebnisse vor und die ersten drei Plätze wurden belegt von:

Platz 1: Rainer Stadler mit der Luftpistole erreichte mit 369 Punkten 99,19% des Landesbesten in der Seniorenklasse 1.

Platz 2: Doris Walber mit dem Luftgewehr erreichte mit 353 Punkten 97,25% der Landesbesten in der Damenseniorenklasse.

Platz 3: Sebastian Greiner mit der KK Sportpistole erreichte mit 273 Punkten 97,15% des Landesbesten in der Schützenklasse.

Der noch amtierende Schützenkönig, Harald Lackner, präsentierte seine Königsscheibe und brachte mit einer netten Rede seinen Stolz darüber zum Ausdruck, dass man beim SSV 1924 Bammental e.V. auch mit Pfeil und Bogen die begehrte Königskette erkämpfen kann.

Die Königsproklamation bildet den Höhepunkt jeder Königsfeier und für dieses Ritual haben sich Hans-Werner Walber und Ulf Zimmermann wieder einmal etwas Besonderes einfallen lassen.

 

Begleitet von den Klängen einer Fanfare und im Gewand eines griechischen Läufers eilte Hans-Werner Walber durch den Saal.  Als Aristoteles Onassis, geboren 516 v. Chr. und Vorfahre des berühmten Reeders, stellte er sich vor und berichtete den begeisterten Zuschauern, dass er nun schon zum zweiten Mal als Läufer an den Olympischen Spielen teilgenommen habe.

Hans-Werner Walber, alias Aristoteles Onassis, inszenierte Königsproklamation wie eine Siegerehrung der Olympischen Spiele von 540 v. Chr. und schaffte es damit wieder einmal, dem Höhepunkt der Königsfeier etwas mitzugeben, dass allen in sehr guter Erinnerung bleiben wird.

Jugendschützenkönig wurde Markus Lösch – sein erster Ritter wurde Vincent Ochs – sein zweiter Ritter wurde Florian Lenz.

Altersschützenkönig wurde Peter Bollack – sein erster Ritter wurde Udo Maus – sein zweiter Ritter wurde Willi Gattner.

Schützenkönigin wurde Marliese Heid – ihre erste Dame wurde Sybille Pösl – ihre zweite Dame wurde Edith Schmitt.

 

Schützenkönig wurde Harald Lackner – sein erster Ritter wurde Arno Lösch – sein zweiter Ritter wurde Michael Pitz.

Die große Tombola ist beim Sportschützenverein 1924 Bammental e.V. nun schon seit vielen Jahren Tradition und war auch in diesem Jahr wieder mit vielen attraktiven Preisen bestückt. Tradition ist auch, dass der Losverkauf vom frisch gekürten Königspaar übernommen wird. Also machten sich Marliese Heid und Harald Lackner auch gleich an die Arbeit und hatten nach kurzer Zeit alle Lose verkauft. Die Preise waren sehr dekorativ aufgebaut und wurden jetzt von den Gewinnern mit Freude entgegen genommen.

Erinnerungen an die eigene Jugend wurden bei den Tanzpaaren geweckt, als sie zu fetzigen Songs aus den 60- er Jahren über die Tanzfläche wirbelten.

In der Zwischenzeit wurde die Bar eröffnet und auch dort wurden Jugenderinnerungen wach, weil die Fraktion der „Headbanger“ zu Songs von AC DC & Co. abrockten.

Beim traditionellen Frühschoppen mit dem neuen Schützenkönig am Sonntag nach der Königsfeier, konnte man wieder einmal auf ein gelungenes Fest zurückblicken.

SSV/PR/AL